Jul

4

  2014

Airshow Nancy 2014

By tigerstaffel

Nur eine Woche nach der Rückkehr vom NATO-Tigermeet 2014, starteten am Freitag dem 4. Juli zwei Maschinen in Richtung Nancy, Frankreich um die heurige Airshow-Saison für die Tigerstaffel einzuläuten.

Nach einem einstündigen Flug, der über Bayern und die Schweiz nach Ostfrankreich führte, landete die sechsköpfige Delegation mit der Display-Maschine (natürlich im Tiger-Look) und der 4-sitzigen 105-Version auf der Base Aérienne Nancy-Ochey.

IMG_0742

Das verpflichtende Display-Rehearsal wurde noch am selben Tag durchgeführt, bei, wie sich noch herausstellen sollte, den besten Wetterbedingungen die das kommende Wochenende vorherrschen sollten.

Das man diverse Zelte und Verkaufsstände erst nach Einrollen aller Flugzeuge auf die Static-Ramp aufstellen sollte, konnte die Besatzung der Static-Maschine live beobachten, als direkt nach ihnen ein deutscher Eurofighter in Position rollte und einige Airshow-Zelte vom Abgasstrahl davongeblasen wurden.

Der erste Tag der Airshow begann trotz vielversprechendem Programm aufgrund des Wetters nur sehr zögerlich. Eine Front hatte pünktlich zum Wochenende für tiefe Bewölkung und reichlich Regen gesorgt, sodass am Vormittag nur einige wenige (und langsamere) Displays stattfinden konnten. Dadurch musste auch unser Staffelshop für einige Stunden unter ein kleines Wetterschutzdach verlegt werden, was jedoch hartgesottene Fans nicht davon abhielt vorbeizuschauen und Fragen über die Staffel und die Saab 105 zu stellen. Die Besucherzahlen blieben jedoch leider weit hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück.

IMG_0753

Das erste Mal wirklich laut wurde es erst gegen Mittag nachdem es sich unser Display-Pilot nicht nehmen ließ, zumindest ein „Rolling“-Display vorzuführen, was von den Zuschauern begeistert aufgenommen wurde. Erst gegen Ende des Tages konnte noch das eine oder andere Jet-Display geflogen werden.

Da die Airbase Nancy-Ochey die Heimat von 4 Mirage 2000D Staffeln ist, war die Static-Ramp natürlich dementsprechend von diesen Jagdbombern geprägt. Aber auch andere Highlights wie die Mirage F1, der deutsche „Tiger“-Eurofighter und die Mirage F1 waren zu sehen.

Das Wetter am zweiten Airshow-Tag war zum Glück um einiges besser und musste nur zweimal kurz wegen eines durchziehenden Schauers unterbrochen werden. Daher konnte das Saab 105 Solo-Display planmäßig geflogen werden. Auch der Besucherandrang war um ein Vielfaches höher als am Vortag, was sich auch durch viele interessierte Besucher und Fans an unserem Static-Stand bemerkbar machte.

Weitere Highlights der Airshow waren das letzte Flying Display der Mirage F1 vor ihrer Außerdienststellung, das Mirage 2000D Doppeldisplay und natürlich das Rafale Solodisplay.

IMG_0768

Comments are closed.